Jahresplan 2019

Jahresplan_2019Rest.pdf

Hier findet ihr den aktuellen Jahresplan für das Jahr 2019 zum Downloaden

Fortbildung

Wir gratulieren Fuchs Laura, Friedl Dominik und Friedl Simon zum bestandenen Basismodul. Die jungen Kameraden unterzogen sich die letzten 3 Samstage der Modularen Truppausbildung in Rainding. Insgesamt 29 Feuerwehrler wurden hier in den Grundlagen des Feuerwehrwesens unterrichtet und konnten mit Erfolg den Lehrgang beenden.

27.09.2019

Brand von einem Tank

Rotthalmünster

Einsatzdauer: 08:19 bis 09:19

Einsatzkräfte: 12 Mann

Weitere Einsatzkräfte: FFW Rotthalmünster, FFW Asbach, Rettungsdienst, Polizei

16.08.2019

Sonstige Technische Hilfeleistung

Einsatzdauer: 13:30 - 14:30

Einsatzkräfte: 12 Mann

Weitere Einsatzkräfte: Rettungsdienst, Polizei

Jubiläums-Dorffest 2019

Es war ein Jubiläum – und ein rundherum gelungenes noch dazu: Bereits zum zehnten Mal haben die Malchinger am Samstag Dorffest gefeiert. Und die Veranstaltung erfreute sich auch im Jubiläumsjahr wieder großer Beliebtheit – und lud vor allem am Abend bei angenehmen Temperaturen zu einem langen Festvergnügen mit voll besetzten Plätzen in der Brunnengasse und einem Teil der Schützenstraße ein.

Dabei sah es zunächst wettertechnisch alles andere als gut aus, als am Vormittag ein paar Tropfen fielen. Der angekündigte Regen und die Gewitter blieben aber aus und so stand ab 11 Uhr einem gelungenen Dorffest mit Gewerbeschau und Menschenkickerturnier nichts mehr im Wege.

Bereits zum Mittagstisch konnten sich die Gäste den Steckerlfisch der Innfischer Malching oder die Grillspezialitäten des Kleintierzuchtvereins schmecken lassen. Nachmittags konnte man sich Kaffee und Kuchen vom Sportverein oder Käse und Brezen vom TSV-DJK schmecken lassen. Für die Versorgung der Gäste mit Getränken war die Feuerwehr zuständig. Die vier fleißigen Bedienungen sorgten dafür, dass so mancher Durst schnell gelöscht werden konnte und niemand lange auf seine Getränke warten musste. Und weil das Wetter hielt, aber es nicht zu heiß war, herrschte den ganzen Nachmittag über schon reger Betrieb auf der zum Biergarten umfunktionierten Brunnengasse.

Um 12.30 Uhr eröffnete der Kindergarten Malching mit verschiedenen Tänzen und Liedern das Fest und der neue Organisationschef Thomas Hufnagl begrüßte im Anschluss die schon zahlreich erschienenen Gäste.

Ab 11 Uhr fand die Gewerbeschau der Malchinger Betriebe statt. Bis 17 Uhr hatte man die Möglichkeit, sich über die Dienstleistungen verschiedener Malchinger Gewerbetreibenden zu informieren und an allen Ausstellungsständen sah man immer wieder Gesprächsgruppen, so dass die Aussteller am Ende mit dem Tag zufrieden waren.

Zum dritten Mal veranstaltete der Gewerbeverein "Malching INNovativ" das Menschenkickerturnier in der Freudensteinarena. Dieses Mal musste zwar das Teilnehmerfeld kurzfristig auf sechs Mannschaften verkleinert werden, Spaß hat es aber trotzdem allen Mitspielern gemacht. Die Zuschauer sahen spannende, aber auch lustige Spiele, bis am Ende die "Langen Stutzen", eine Gruppe der Stockschützen des TSV-DJK Malching, das Turnier gewannen. Zweiter wurde die Mannschaft von Dunkelblau Malching. Auf dem dritten Platz landete der letztjährige Turniersieger, die Feuerwehr Malching.

Für die musikalische Umrahmung sorgten ab 16 Uhr die "Inntaler Buam" aus Aigen. Sie unterhielten die Gäste in der voll besetzten Brunnengasse und dem Festzelt bis spät in die Nacht mit Blas- und Stimmungsmusik. Dank dem lauen Sommerabend mussten auch in diesem Jahr wieder zusätzlich Tische und Bänke bereitgestellt werden, um den zahlreichen Besuchern einen Sitzplatz bieten zu können.

Am Ende des Tages waren nicht nur die zahlreichen Festbesucher zufrieden, konnten sie doch ein paar unbeschwerte Stunden bei schönsten Sommerwetter im Freien verbringen, sondern auch die vier veranstaltenden Vereine um den neuen Organisator Thomas Hufnagl, der es natürlich nicht versäumen will, sich im Namen aller beteiligten Vereine für den zahlreichen Besuch der Malchinger und der auswärtigen Gästen weit über die Gemeindegrenzen hinaus zu bedanken. Ein besonderer Dank geht auch an die freiwilligen Helfer für die großartige Hilfe und Unterstützung, die zum Gelingen des Festes beigetragen haben.

Quelle: PNP 29.07.2019

 

Wir möchten uns hiermit bei allen Besuchern und Helfern sehr herzlich Bedanken.

26.07.2019

Brand Freifläche

Ering

Einsatzdauer: 14:52 bis 15:37

Einsatzkräfte: 16 Mann

Weitere Einsatzkräfte: FFW Ering, Polizei

30.06.2019

Brandmeldeanlage

Ering

Einsatzdauer: 14:56 bis 15:26

Einsatzkräfte: 18 Mann

Weitere Einsatzkräfte: FFW Ering, Polizei

14.06.2019

Technische Hilfeleistung

VU mit 2 PKW

St2116 Malching - Rotthalmünster

Einsatzdauer: 16:06 - 17:51 

Einsatzkräfte: 16 Mann

Weitere Einsatzkräfte: FFW Rotthalmünster, Rettungsdienst, Polizei

05.06.2019

Brand

B3 Werkstatt

Ering

Einsatzdauer: 06:52 - 07:52

Einsatzkräfte: 13 Mann

Weitere Einsatzkräfte: FFW Ering, FFW Münchham, FFW Stubenberg, Polizei, Rettungsdienst

 

04.06.2019

Brand

B3 Zimmerbrand

Ering

Einsatzdauer: 17:55 bis 18:55

Einsatzkräfte: 13 Mann

Weitere Einsatzkräfte: FFW Ering, FFW Münchham, FFW Simbach, Rettungsdienst, Polizei

08.05.2019

Technische Hilfeleistung

Ölspur nach Motorradunfall

A94 Pocking - Simbach

Einsatzdauer: 19:06 - 20:06

Einsatzkräfte: 21 Mann

Weitere Einsatzkräfte: FFW Schambach, Polizei

15.04.2019

Technische Hilfeleistung

Baum über Straße

St 2116 Malching - Rotthalmünster

Einsatzdauer: 22:33 - 22:48

Einsatzkräfte: 19 Mann

15.03.2019

Technische Hilfeleistung

Baum über Straße

PA 59 Malching - Aigen Höhe Voglarn

Einsatzdauer: 23:52 - 00:22

Einsatzkräfte: 8 Mann

14.03.2019

Technische Hilfeleistung

Baum über Straße

PA 59 Malching - Aigen Höhe Voglarn

Einsatzdauer: 19:22 - 19:52

Einsatzkräfte: 14 Mann

10.03.2019

Technische Hilfeleistung

Baum über Straße

St 2116 Malching - Rotthalmünster

Einsatzdauer: 16:22 - 17:52

Einsatzkräfte: 9 Mann

22.01.2019

Brand

gemeldetes Feuer in Hart/Malching nicht gefunden

Einsatzdauer: 08:36 - 09:06

Einsatzkräfte: 12 Mann

13.01.2019

Technische Hilfeleistung

Baum über Straße

PA 59 Malching - Aigen Höhe Voglarn

Einsatzdauer: 21:31 - 22:01

Einsatzkräfte: 19 Mann

22.12.2018

Technische Hilfeleistung

Baum über Fahrbahn

PA59 Malching - Aigen

Höhe Voglarn

Einsatzdauer: 11:45 - 12:00

Einsatzkräfte: 8 Mann

Abnahme der Jugendflamme

Es war eine rundherum gelungene Premiere für die jungen Feuerwehrler aus Malching. Zehn Buben und Mädchen der Jugendfeuerwehr Malching haben unter den Augen der Schiedsrichter Ludwig Hack und Kreisbrandmeister Alexander Wahle die Prüfung zur "Jugendflamme" abgelegt. Für dieses bundesdeutsche Abzeichen mussten die Prüflinge in vier theoretischen Aufgabenbereichen vom richtigen Absetzen eines Notrufs über Strahlrohrkunde bis hin zum Auffinden eines Unterflurhydranten uns zwei praktischen Teilen der Knotenkunde und dem richtigen Auswerfen eines C-Schlauchs Punkte sammeln. In den letzten vier Wochen haben die Mitglieder der Jugendfeuerwehr Malching unter Anleitung von Sebastian Kreileder, Franziska Brunnbauer, Markus Friedl, Stefan Obernbichler, den beiden Kommandanten Wolfgang Obernbichler und Thomas Hufnagl geübt, um für die Prüfung fit zu werden. Das hat sich ausgezahlt, wie der Kreis- und Bezirksjugendwart Robert Anzenberger nach erfolgreicher Prüfung festgestellt hat. Alle haben die Prüfung mit Bravour bestanden. Er lobte zum einen die gute Jugendarbeit in Malching und zum anderen sagte er, dass es schon eine besondere Wertschätzung sei, wenn auch der Bürgermeister und die Vorstandschaft der Feuerwehr zur Prüfungsabnahme erscheinen. Am Ende erhielten alle zehn Prüflinge das Abzeichen der Jugendflamme Stufe I ausgehändigt.

 

Quelle: PNP

19.11.2018

Brand

B4 landwirtschaftliches Anwesen

Oberwesterbach

Einsatzdauer: 01:30 bis 05:30

Einsatzkräfte: 15 Mann/Frau

weitere Einsatzkräfte: FFW Oberwesterbach, FFW Rotthalmünster, FFW Kößlarn, FFW Münchham, FFW Halmstein, FFW Ering, FFW Kirchham, FFW Triftern, FFW Bad Griesbach, FFW Pocking, FFW Thanham, FFW Asbach Rettungsdienst, Polizei, Bayernwerk

 

28.10.2018

Technische Hilfeleistung

Verkehrsunfall

B12 Höhe Pettenau

Einsatzdauer: 20:08-21:53

Einsatzkräfte: 19 Mann

Weitere Einsatzkräfte: FFW Ering, FFW Simbach, FFW Prienbach, FFW Mining, KBM, KBI, KBR, Rettungsdienst, Polizei, Abschleppdienst

 

13.08.2018

Technische Hilfeleistung

Baum über Fahrbahn

PA69

anschließend Kontrollfahrt

Einsatzdauer: 19:30-20:15

Einsatzkräfte: 7 Mann

Leistungsspange der deutschen Jugendfeuerwehr

Am 21.07.2018 legte unsere Jugendfeuerwehr die Abnahme zur "Leistungsspange der deutschen Jugendfeuerwehr" in Windorf ab.

Folgende Aufgaben mussten hierfür absolviert werden:

-Auslegen einer Schlauchleitung als Schnelligkeitsübung (8 Längen C-Schlauch)

-Kugelstoßen (mind. 55 Meter)

-Staffellauf (1500 m)

-Löschangriff (Wasserentnahme aus offenem Gewässer) und

-Beantwortung von Testfragen

Des weiteren wurde auch das Auftreten der Jugendlichen im Gesamten und auch innerhalb der Gruppe mit bewertet. Hier konnte unsere Gruppe noch ein paar Zusatzpunkte sammeln.

Insgesamt legten an diesem Tag über 300 Jugendlichen die Prüfung ab.

 

Teilgenommen haben von unserer Wehr:

Auzinger Nadine, Friedl Dominik, Friedl Simon, Herringer Benedikt, Köhler Tobias, Puchinger Milena, Scherm Dominik, Scherm Viktoria und Schmidlehner Christian

Besuch des Kindergarten

Am 13.07. besuchten die Vorschulkinder mit Ihren Betreuerinnen des Kindergarten St. Raphael unsere Feuerwehr. Kommandanten Wolfgang Obernbichler begrüßte zuerst die Kinder und zeigte Ihnen zu Beginn das Feuerwehrhaus. Nach dem Rundgang gab es Pizza zu essen, welche sich der Besuch schmecken ließ.

Nach der Stärkung wurden von den Brandschutzerziehern Ludwig Hack und Tobias Wolf den Kindern gezeigt wie man im Beisein eines Erwachsenen eine Kerze richtig anzündet und erklärt welche Gefahren durch Feuer entstehen kann. Es wurde auch das richtige Absetzten eines Notrufes geübt. Hier ging es vor allem darum, dass die Kinder wissen welche Notrufnummer sie anrufen müssen und was sie alles sagen müssen.

Da der Spaß natürlich auch an so einen Tag nicht zu kurz kommen darf, wurde noch ausgiebig mit der Kübelspritze auf ein „Brandhaus“ gespritzt und zum Schluss unser Löschgruppenfahrzeug bis in jede Ecke erkundet.

Zum Abschluss wurde der Besuch von der Feuerwehr wieder zurück in den Kindergarten gebracht.

 

Leistungsprüfung

Eine ereignisreiche Woche ging am Samstag mit der Abnahme für die Leistungsprüfung "Die Gruppe im Löscheinsatz" zu Ende. Die Feuerwehr Malching stellte in diesem Jahr 3 Gruppen mit 21 Prüfungsteilnehmern.

Die Wochen vor der Abnahme wurde mehrmals fleißig geübt, was sich dann auch bei der Abnahme zeigte. Unter den kritischen Augen der Schiedsrichtern KBI Högl Peter, Hack Ludwig und Federl Andreas mussten die Teilnehmer als erstes ihre Kenntnisse in Knoten und Stiche unter Beweiß stellen. Zu erfüllen waren der Zimmermannschlag, Mastwurf gestochen mit Sicherung durch Spierenstich, Brustbund mit Sicherung durch Spierenstich, Halbmastwurf und Mastwurf gelegt mit Halbschlag. 

Anschließend wurde von den ersten beiden Gruppen der Aufbau des Löschangriffes nach Variante I mit 3 C-Rohren vorgenommen. In dieser Zeit musste auch vom Wassertrupp die Wasserversorgung zwischen Hydranten und Fahrzeug und vom Schlauchtrupp die Absicherung der Einsatzstelle mittels Warndreieck und Warnleuchten erledigt werden.

Von der dritten Gruppe, und in diesem Jahr erstmals von der Feuerwehr Malching, wurde die Leistungsprüfung nach der Variante III abgelegt. Hier ist ein Löschangriff mit Atemschutz auf zu bauen. Der Ablauf ist ähnlich wie bei der Variante I, nur das hier der Angriffstrupp einen simulierten Innangriff mit Atemschutz vornimmt und der Wassertrupp sich als Sicherungstrupp nach dem Aufbau der Wasserversorgung ausrüstet.

Anschließend musste noch von jeder Gruppe die Saugleitung gekuppelt werden.

Die Aufgaben wurden von den 3 Gruppen alle ordentlich und innerhalb der verfügbaren Zeit erledigt.

 

Teilgenommen haben:

Stufe 1 (Bronze):

Auzinger Nadine

Friedl Dominik

Friedl Markus

Herringer Benedikt

Huthmann Michael

Köhler Alexander

Köhler Tobias

Ohler Stephan

Puchinger Milena

Scherm Claudia

Scherm Dominik

Scherm Victoria

Schmidlehner Christian

 

Stufe 2 (Silber):

Brunnbauer Franziska

Hufnagl Thomas

Kreileder Sebastian

Obernbichler Stefan

Schmidlehner Michael

Zhorzel Sophia

 

Stufe 4 (Gold auf Blau):

Bayerl Florian

 

Stufe 6 (Gold auf Rot):

Friedl Robert

 

Aushelfer:

Schöpke Sigi

 

 

21.06.2018

Brand

Flächenbrand/Stoppelfeld

Wendlmuth

Einsatzdauer: 16:14-17:14

Einsatzkräfte: 10 Mann

Weitere Einsatzkräfte: FFW Kirchham, FFW Aigen, Rettungsdienst, Polizei

20.06.2018 Nr. 2

Brand

Flächenbrand/Stoppelfeld

Malching zwischen Voglarn und Wendlmuth

Einsatzdauer: 16:52-18:37

Einsatzkräfte: 12 Mann

Weitere Einsatzkräfte: FFW Kirchham, FFW Aigen, FFW Rotthalmünster, FFW Schambach, Rettungsdienst, Polizei

20.06.2018 Nr. 1

Brand

Strohballenpresse

Ering - Kühstein

Einsatzdauer: 15:52-16:52

Einsatzkräfte: 12 Mann

Weitere Einsatzkräfte: FFW Ering, FFW Münchham, Rettungsdienst, Polizei

Ehrenabend der Feuerwehren Malching und Halmstein

Zu einem Ehrenabend für die beiden Feuerwehren Malching und Halmstein hatte die Gemeinde ins Gasthaus Schütz-Ammer eingeladen. Neben zahlreichen aktiven und passiven Mitgliedern der Wehr waren auch Landrat Franz Meyer, Pfarrer Jörg Fleischer, Kreisbrandrat Josef Ascher, Kreisbrandinspektor Peter Högl, Kreisbrandmeister Alexander Wahle, die stellvertretenden Kommandanten und Vorstände der beiden Feuerwehren und zahlreiche Mitglieder des Gemeinderates der Einladung von Bürgermeister Georg Hofer, Kommandant Wolfgang Obernbichler aus Malching und Kommandant Thomas Riermeier aus Halmstein gefolgt.

 

Nach der musikalischen Begrüßung durch die "Hofbauernmusi" Sigrid Egginger mit ihren Töchtern Caroline und Regina begrüßte Bürgermeister Georg Hofer die anwesenden Gäste und hob hervor, dass dieser Ehrenabend für die Auszeichnung verdienter Feuerwehrkameraden, aber auch für die Ehrung der Lehrgangsteilnehmer beider Wehren genutzt werden soll.

 

Landrat Franz Meyer betonte anschließend, dass man den ehrenamtlich tätigen Feuerwehrfrauen und -männern nicht genug danken könne, denn diese "Helden des Alltags" opfern ihre Freizeit für den Dienst am Nächsten, sorgen aber auch für eine "Wir-Gesellschaft" und tragen dazu bei, dass unsere Heimat so lebenswert ist. "Das Ehrenamt betreut die Jugend, schafft Vorbilder und im Falle der Feuerwehr rettet es Leben und schützt Güter. Zudem werden unsere Traditionen gepflegt, aber es wird auch Neues geschaffen. Das Ehrenamt zu bewahren, ist deshalb eine Ehrensache", betonte der Landrat.

 

Meyer machte aber auch deutlich, dass die Politik der Unsitte entgegentreten müsse, dass Ehrenamtliche angepöbelt, beleidigt oder sogar verletzt werden. "Egal, ob es sich um Feuerwehrleute, Rettungsdienstler oder Polizisten handelt, es kann nicht sein, dass Menschen, die sich für andere Menschen und Güter einsetzen, so behandelt werden", so Meyer. "Diese Ichlinge, die immer gescheit daher reden, Leute anpöbelten oder Rettungseinsätze behindern, haben bestimmt selbst noch keine Brände gelöscht, Verletzte gerettet oder Keller ausgepumpt. Wir sind stolz auf die Werte wie Kameradschaft, Toleranz und Nächstenliebe und auf die Kultur des Helfens. Und deshalb müssen alle, die diese Werte vorleben, geschützt und geehrt werden", sagte Landrat Meyer.

 

Auch Kreisbrandrat Josef Ascher schlug in diese Kerbe und hob die Wichtigkeit des Ehrenamtes und speziell den Dienst bei der Feuerwehr hervor. "Die Feuerwehren Malching und Halmstein sind nicht nur da, wenn Not am Mann ist, sondern sorgen durch verschiedene Veranstaltungen auch für das gesellschaftliche Miteinander", erklärte Ascher.

 

Pfarrer Jörg Fleischer dankte ebenfalls für den Dienst am Nächsten und lobte die Feuerwehraktiven für ihren Dienst, der zwar oft von Katastrophen und Unfällen geprägt sei, aber auch erfreuliche Aufgaben beispielsweise bei kirchlichen Veranstaltungen mit sich bringe. Er sprach allen Gottes Segen aus und wünschte den Feuerwehrdienstleistenden stets einen unfall- und verletzungsfreien Dienst.

Nach einem weiteren Musikstück der "Hofbauernmusi" folgte die Auszeichnung aller erfolgreichen Lehrgangsteilnehmer der letzten drei Jahre. Kommandant Thomas Riermeier führte dabei alle Lehrgangsteilnehmer aus Halmstein namentlich auf und Kommandant Wolfgang Obernbichler alle Lehrgangsteilnehmer der Feuerwehr Malching.

 

Im Anschluss vergaben Landrat Franz Mayer und Kommandant Wolfgang Obernbichler drei Ehrenzeichen für 40-jährigen aktiven Feuerwehrdienst an Bürgermeister Georg Hofer, Georg Friedl und Josef B. Friedl. Obernbichler sagte, dass alle drei Geehrten nach ihrem Eintritt im Jahr 1977 verschiedene Stationen und Funktionen bei der Wehr inne hatten und auch nach 40 Jahren noch aktiv sind. "Die drei sind ein Vorbild für die Jugend und wir wünschen ihnen auch in Zukunft unfall- und verletzungsfreie Einsätze", so Obernbichler.

 

Zum Abschluss gab es eine ganz besondere und nicht alltägliche Auszeichnung für den Malchinger Feuerwehrkommandanten Wolfgang Obernbichler. Er erhielt für hervorragende Leistungen im Feuerlöschwesen das Bayerische Feuerwehr Ehrenkreuz in Silber vom Landesfeuerwehrverband Bayern verliehen. Der stellvertretende Kommandant Thomas Hufnagl stellte dar, dass Wolfgang Obernbichler seit 1995 Kommandant der Wehr ist und er im Jahr 1996 die Jugendfeuerwehr wieder aufgebaut hat. Zudem war er maßgeblich an der Beschaffung des Mehrzweckfahrzeuges und dem Ausbau des Feuerwehrhauses beteiligt. "Er hat den Berufsfeuerwehrtag bei der Jugend eingeführt und treibt die Löschwasserversorgung in der Fläche voran", so Hufnagl. Mit all diesen Leistungen für "seine Feuerwehr" habe sich Wolfgang Obernbichler diese Auszeichnung verdient. Das sahen auch Landrat Franz Meyer und Kreisbrandrat Josef Ascher so, die ebenfalls gratulierten.

 

Erfolgreiche Lehrgangsteilnehmer der Feuerwehr Halmstein:

Anton Reithmeier (Gruppenführer, Maschinist und Leiter einer Feuerwehr), Andreas Riermeier (Gruppenführer), Andreas Stocker (Basismodul Truppmann), Hans Riermeier (Basismodul Truppmann), Florian Geck (Basismodul Truppmann), Stephan Wagner (Basismodul Truppmann, Maschinist), Josef Ortner (Maschinist), Simon Naßauer (Maschinist).

 

Erfolgreiche Lehrgangsteilnehmer der Feuerwehr Malching:

Florian Bayerl (Maschinist), Jürgen Becker (Atemschutz), Franziska Brunnbauer (Truppführer, Sprechfunkerin), Felix Friedl (Atemschutz), Josef Friedl (Maschinist), Markus Friedl (Atemschutz), Thomas Hufnagl (Ausbilder Feuerwehr, Leiter einer Feuerwehr), Alex Köhler (Basismodul Truppmann), Tobias Köhler (Basismodul Truppmann), Sebastian Kreileder (Maschinist), Stefan Obernbichler (Maschinist), Stephan Ohler (Truppführer), Martin Reithmeier (Truppführer), Claudia Scherm (Basismodul Truppmann), Christian Schmidlehner (Basismodul Truppmann), Michael Schmidlehner (Basismodul Truppmann), Thomas Steinbach (Basismodul Truppmann) und Sophia Zhorzel (Basismodul Truppmann).

 

Quelle: Karl Sanladerer

07.06.2018

Technische Hilfeleistung

Verkehrslenkung

B12 Abzweigung PA91

Einsatzdauer: 12:00-15:00

Einsatzkräfte: 10 Mann

Weitere Einsatzkräfte: Polizei, FFW Ering

https://www.pnp.de/lokales/landkreis_rottal_inn/simbach/2970805_Kranausleger-durchbohrt-Lkw-auf-B12-880.000-Euro-Schaden.html

06.06.2018

Technische Hilfeleistung

Wohnung öffnen

Hauptstraße 

Einsatzdauer: 07:17-07:47

Einsatzkräfte: 9 Mann

Weitere Einsatzkräfte: Rettungsdienst, Polizei

25.05.2018

Technische Hilfeleistung

St2116 Malching - Rotthalmünster Höhe Oberhof

PKW im Graben

Einsatzdauer: 16:48-17:48

Einsatzkräfte: 15 Mann

Weitere Einsatzkräfte: BRK, Polizei

21.04.2018

Technische Hilfeleistung

PA 59 Malching - Aigen Höhe Voglarn

Motorrad gegen Fahrrad

Einsatzdauer: 12:44-13:29

Einsatzkräfte: 20 Mann

Weitere Einsatzkräfte: BRK, Polizei

50. Geburtstag

Am 23.03. war es soweit und unser Kommandant, da Woife wurde 50 Jahre.

Die Feuerwehr ließ es sich nicht nehmen und ihm zu seinem runden Geburtstag pünktlich um 0 Uhr aufzuwecken und zu gratulieren.

Nach den überbrachten Glückwünschen ging es gleich zum gemütlichen Teil mit einem vorgezogenen Frühstück über.

Woife, wir wünschen dir alles Gute, Glück und vor allem Gesundheit zu deinem Geburtstag.

19.03.2018

Technische Hilfeleistung

BAB A94 Pocking - Simbach

VU mit PKW

Einsatzdauer: 18:52-19:22

Einsatzkräfte: 14 Mann

Weitere Einsatzkräfte: Polizei

Ausbildung zum Atemschutzgeräteträger

Am 16., 17. und 24.02.2018 nahmen sich 2 Kameraden unserer Wehr die Zeit sich als Atemschutzgeräteträger ausbilden zu lassen. Die Ausbildung fand an den 3 Tagen an der Ausbildungsstätte bei der Feuerwehr Vilshofen und in der Brandsimulationsanlage Osterhofen statt. Alle Teilnehmer des 165. Atemschutzgeräteträgerlehrganges konnten die Prüfung mit Bravur ablegen.

 

Von der Feuerwehr Malching haben Teilgenommen:

Friedl Markus

Friedl Felix

Die Feuerwehr Malching gratuliert zur bestandenen Ausbildung.

15.02.2018

Technische Hilfeleistung

Personenrettung aus Grube

Ering

Ein eingreifen durch unsere Wehr war nicht erforderlich

Alarmierung: 13:03

Einsatzkräfte: 11 Mann

Weitere Einsatzkräfte: FFW Ering, FFW Simbach, Rettungsdienst

Weiterbildung

Auch im Jahr 2018 gehen die Fortbildungen unserer Wehrler weiter.

Den Anfang machte Thomas Hufnagl mit dem Lehrgang "Fachteil für Ausbilder für Modulare Truppausbildung" an der Feuerwehrschule Regensburg.

Wir wünschen Ihm eine glückliche Hand bei seinen Ausbildungsstunden in der Feuerwehr.

22.01.2018

Technische Hilfeleistung

Baum über Fahrbahn

ST2116 Gasteig

Einsatzdauer: 20:00-20:30

Einsatzkräfte: 9 Mann

Dienst- und Mitgliederversammlung 2017

Bei der Dienst- und Mitgliederversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Malching gab es von allen Seiten Lob für die gute Aus- und Fortbildungsmoral der Aktiven und die hervorragende Jugendarbeit. Neben den Tätigkeitsberichten des Vorsitzenden und des Kommandanten standen Ehrungen und Beförderungen auf der Tagesordnung.

Vorsitzender Franz Gründl konnte eingangs neben den Feuerwehrkameraden auch Bürgermeister Georg Hofer, 2. Bürgermeister Max Stocker, 3 Bürgermeister Franz Puchinger, Altbürgermeister Paul Reithmeier, Ehrenmitglied Hans Nebauer, Pfarrer Jörg Fleischer, vom Patenverein Halmstein Vorsitzenden Josef Ortner und Kommandant Thomas Riermeier, von der Feuerwehr Ering Kommandant Thomas Buchner und den 2. Kommandanten Hans Aigner sowie von der Feuerwehrführung Kreisbrandinspektor (KBI) Peter Högl im Feuerwehrhaus begrüßen.

Nach einer Gedenkminute für alle verstorbenen Kameraden und speziell für den im Juni verstorbenen Ehrenkommandanten Alois Schmelz, bei der Pfarrer Jörg Fleischer ein kurzes Gebet sprach, blickte Franz Gründl auf das abgelaufene Jahr aus Sicht des Feuerwehrvereins zurück. Dabei zählte er Veranstaltungen wie das Maifest oder auch das Dorffest auf, bei denen die Feuerwehr tätig war. Zudem hatte die Wehr am Ortsvereinsschießen der Schützen ebenso teilgenommen wie am Stockschussturnier des TSV-DJK Malching und dem Menschenkickerturnier des Gewerbevereins. Es folge der Kassenbericht von Nicole Obernbichler. Sie stellte abschließend fest, dass trotz der zahlreichen Ausgaben wieder ein Plus in der Kasse erwirtschaftet werden konnte. Die Kassenprüfer Hubert Stieglbrunner und Josef B. Friedl stellten keiner Fehler oder Unregelmäßigkeiten fest. Die Vorstandschaft wurde einstimmig entlastet. Im Anschluss wurden Josef B. Friedl und Hubert Stieglbrunner für weitere zwei Jahre zu Kassenprüfern gewählt.

Nach der Jahreshauptversammlung des Feuerwehrvereins folgte die Dienstversammlung der aktiven Mannschaft. Kommandant Wolfgang Obernbichler berichtete dabei, dass die Wehr seit der letzten Dienstversammlung zu insgesamt 24 Einsätzen ausrücken musste und es dabei überwiegend um technische Hilfeleistungen bei der Beseitigung von Sturm- und Unwetterschäden oder nach Verkehrsunfällen gegangen sei. Zu Brandeinsätzen musste man hingegen nur dreimal ausrücken. Zudem gab es 27 Übungen.

Besonders hob er in seinem Rückblick die Bereitschaft der Aktiven zur Aus- und Fortbildung hervor. So absolvierten Thomas Hufnagl eine fünftägige Ausbildung an der Feuerwehrschule Geretsried zum „Ausbilder in der Feuerwehr“ und Siegfried Schöpke nahm an einem zweitätigen Lehrgang zum „Leiter des Atemschutzes“ mit Erfolg teil. Florian Bayerl, Sebastian Kreileder und Martin Reithmeier schlossen ihren Maschinistenlehrgang mit Erfolg ab und ebenfalls erfolgreich abgeschlossen haben Claudia Scherm, Sophia Zhorzel, Markus Friedl, Tobias Köhler, Christian Schmidlehner, Alexander Köhler und Stephan Ohler ihre Truppausbildung (Basismodul). Dazu kamen noch die erfolgreichen Sprechfunkerlehrgänge von Claudia Scherm, Markus Friedl, Christian Schmidlehner, Tobias Köhler und Felix Friedl.

Aber auch der Nachwuchs bildete sich erfolgreich fort. Und so konnte Kommandant Wolfgang Obernbichler auch vermelden dass mit Lukas Lindner (Stufe 1, Bronze), Milena Puchinger (Stufe 2, Silber), Nadine Auzinger, Simon Friedl, Dominik Friedl, Victoria Scherm (Stufe 3, Gold) und Michael Huthmann (Stufe 4, Urkunde) drei Mädchen und vier Buben der Jugendfeuerwehr erfolgreich am Wissenstest 2017 teilgenommen haben. Zudem haben die 13 Nachwuchsfeuerwehrler 29 Übungen durchgeführt und dabei zusammen über 725 Stunden ihrer Freizeit für den Feuerwehrdienst aufgebracht. Besonders stolz war Obernbichler auf seine Feuerwehrjugend und die beiden Übungsfleißigsten Tobias Köhler (28 Übungen) und Christian Schmidlehner (27 Übungen).

Neben viel Lob vom Kommandanten gab es abschließend aber auch noch Kritik, die von der Feuerwehrführung bei der Kommandantentagung an die einzelnen Feuerwehren herangetragen wurde. Dabei ging es um die Kleiderordnung bei öffentlichen Veranstaltungen der Wehren. Diese lasse oftmals zu wünschen übrig. Es solle wieder mehr Wert auf ein korrektes, sauberes Aussehen gelegt werden. Im Anschluss an den Bericht des Kommandanten sprach Wolfgang Obernbichler zusammen mit Kreisbrandinspektor Peter Högl und Bürgermeister Georg Hofer noch einige Ehrungen und Beförderungen aus. So wurden Claudia Scherm, Sophia Zhorzel, Stephan Ohler, Markus Friedl und Michael Schmidlehner zur Feuerwehrfrau/zum Feuerwehrmann ernannt. Bürgermeister Georg Hofer, Georg Friedl und Josef B. Friedl wurden für 40-jährige aktive Dienstzeit geehrt. Vom Verein wurde Johann Eichelseder für 40-jährige Mitgliedschaft ausgezeichnet.

Bürgermeister Georg Hofer lobte in seinem Grußwort die sehr gute Jugendarbeit und die hohe Bereitschaft, an Übungen sowie den Aus- und Fortbildungslehrgängen teilzunehmen. Ein besonders Lob gab es für die gute Zusammenarbeit der beiden Ortsfeuerwehren Malching und Halmstein. Auch Kreisbrandinspektor Peter Högl lobte das Aus- und Fortbildungsengagement der Malchinger Wehr und die Jugendarbeit. „Ich komme zu vielen Versammlungen. Und da sieht es manchmal mit dem Nachwuchs nicht sonderlich rosig aus. Wenn ich hier in Malching sehe, dass fast alle Mitglieder der Jugendfeuerwehr an über 20 Übungen teilgenommen haben, dann wird mir hier nicht bange“, sagte er.

Abschließend nannte Vorsitzender Franz Gründl noch einige Termine wie die Christbaumversteigerung am 5. Januar, das Maifest am 29. April und das Dorffest am 28. Juli.

 

Quelle: PNP 03.01.2018

Rauchwarnmelder

Maifest 2017

Das Maifest 2017 fand dieses Jahr bereits am 30.04. statt. Bei herrlichem Wetter mit viel Sonnenschein fanden sich zahlreiche Bürger aus Malching und den umliegenden Gemeinden, sowie unsere Kameraden der FFW Halmstein und Rotthalmünster ein. Zum ersten mal veranstaltete die FFW Malching ihr Maifest auf dem Gelände der Firma MF Bauservice in der Waldstraße. Dieses Jahr wurde auch wieder ein Maibaum aufgestellt. Zusammen mit den Maibaumdieben der Muinahüttn/Keknhaisl und der FFW Malching wurde der Maibaum mit Schwaiberl per Hand aufgerichtet.

Ab 11:00 Uhr begann dann das Maifest und bereits zu Mittag ließen sich viele Besucher Grillfleisch, Schweinswürstl, Brotzeitkäse und Kaffee/Kuchen schmecken. Für die kleinen Besucher war eine geräumige Hüpfburg aufgebaut, welche den ganzen Tag guten Anklang bei den Kindern fand.

Bei der Tombola konnten am Abend noch viele schöne Preise gewonnen werden.

 

Die Feuerwehr Malching möchte sich hiermit bei der zahlreichen Beteiligung sehr herzlich bedanken und freut sich schon heute auf eine neue Auflage in 2018.

Der Storch war da :)

In Malching war dieses mal der Storch mit dem Feuerwehrauto unterwegs!! Er legte unserer Kameradin Sophia und unserem stellv. Kdt. Thomas eine gesunde und wunderschöne Magdalena in die Wiege! Wir wünschen euch alles erdenklich Gute! Viel Glück, Gesundheit und gute Nerven! Liebe Grüße eure Kameraden!!

Seminar Schaumtrainer

Am Samstag den 18.03.2017 nahmen unsere beiden Kommandanten Wolfgang und Thomas am Seminar Schaumtrainer in Obernzell teil.

Sie frischten Ihre Kenntnisse über das Löschmittel Schaum auf und konnten Erfahrungen mit anderen Feuerwehren austauschen.

Jahreshauptversammlung 2016

Franz Gründl ist neuer Vorsitzender der Feuerwehr

 

Sechs Jahre lang war Richard Gründl 1. Vorsitzender der Freiwilligen Feuerwehr Malching. Weil er nun dieses Amt aus beruflichen und privaten Gründen zur Verfügung stellte, musste bei der Dienst- und Mitgliederversammlung außertourlich ein Nachfolger bestimmt werden. Die Mitglieder wählten mit großer Mehrheit Franz Gründl, den Bruder des bisherigen Amtsinhabers, zum neuen Vorsitzenden. Zudem wurden langjährige Mitglieder geehrt.

Richard Gründl bat um eine Gedenkminute für die verstorbenen Kameraden. In seinem Jahresrückblick erinnerte Richard Gründl an Veranstaltungen, bei denen die Feuerwehr tätig war, Kommandant Wolfgang Obernbichler an die Lehrgänge und Fortbildungen, an denen die Malchinger Feuerwehrler teilgenommen hatten.

Nicole Obernbichler stellte die Kassenlage vor und berichtete, dass trotz vieler Ausgaben dank zahlreicher Spenden ein leichtes Plus in der Kasse erwirtschaftet werden konnte. Die Kassenprüfung wurde von Hubert Stieglbrunner und Josef B. Friedl durchgeführt. Diese stellten keinerlei Fehler oder Unregelmäßigkeiten fest.

Bereits im Vorfeld war bekannt geworden, dass der Vorsitzende Richard Gründl sein Amt zur Verfügung stellt. Aus diesem Grund wurde die außertourliche Neuwahl erforderlich. Als Nachfolger wurde Franz Gründl, der Bruder des bisherigen Vorsitzenden, mit 49 von 51 Stimmen gewählt.

Nach der Jahreshauptversammlung des Feuerwehrvereins folgte die Dienst- und Mitgliederversammlung der aktiven Mannschaft. Kommandant Wolfgang Obernbichler berichtete dabei, dass die Wehr seit der letzten Dienstversammlung zu insgesamt 34 Einsätzen ausrücken musste und es dabei überwiegend um die Beseitigung von Sturm und Unwetterschäden (20 Einsätze) ging. Ein weiterer, großer Teil war noch die technische Hilfeleistung bei Unfällen (7 Einsätze).

Besonders hob Obernbichler den Einsatz nach der Flutkatastrophe in simbach am Inn hervor, weil hier alle Beteiligten an ihre Grenzen gingen. "Wir waren 24 Stunden im Einsatz, mussten dabei 19 Personen retten und eine tote Person bergen" so der Kommandant. In diesem Zusammenhang sprach er ein großes Lob und seinen Dank an die Feuerwehr Halmstein aus. Es wird immer geredet von der Zusammenarbeit der beiden Ortsvereine. An diesem Tag in Simbach zeigte sich, dass das nicht nur eine leere Hülle ist, denn obwohl die Halmsteiner Wehr schon aus dem Einsatz entlassen gewesen wäre, boten sie der Malchinger Wehr weiter Ihre Hilfe an.

Neben den Einsätzen wurden noch 40 Übungen abgehalten. Dabei ging es um die Vorbereitung auf die Einführung des Digitalfunks, um Brand- und THL-Übungen sowie das Leistungsabzeichen, das erstmals nach längerer Pause wieder abgenommen werden konnte.

Besonders freute sich Wolfgang Obernbichler über die große Beliebtheit der Jugendfeuerwehr und erwähne stolz, dass die Jugendgruppe derzeit aus 14 Jugendlichen, darunter drei Mädchen, besteht. Mit Milena Puchinger und Lukas Lindner konnte im abgelaufenen Jahr neuer Nachwuchs aufgenommen werden.

Nach dem Jahresrückblick konnte Wolfgang Obernbichler zusammen mit Kreisbrandinspektor Peter Högl, Kreisbrandmeister Alexander Wahle und Bürgermeister Georg Hofer noch einige Ehrungen und Beförderungen aussprechen. So wurden Franziska Brummbauer, Felix Friedl und Thomas Steinbach zum Feuerwehrmann/-frau, sowie Jürgen Becker, Martin Reithmeier und Sebastian Kreileder zum Oberfeuerwehrmann ernannt. Für zehnjährigen aktiven Dienst wurden Nicole Obernbichler und Christian Hofer, sowie für 20-jährigen aktiven Dienst Wolfgang Reithmeier mit einer Urkunde ausgezeichnet. Ebenfalls geehrt wurde Richard Gründl für seine 20-jährige Tätigkeit als Atemschutzträger. Insgesamt 30 Feuerwehrkameraden erhielten die Flutopferauszeichnung, die vom bay. Landtag für die Helfer ins Leben gerufen wurde. Robert Egginger bekam noch ein Abschiedsgeschenk zur Erinnerung an seine 22-jährige Tätigkeit als Schriftführer im Verein. Eine besondere Ehrung für 70-jährige Mitgliedschaft bei der Feuerwehr Malching erhielt Josef Vöckl.

Bürgermeister Georg Hofer lobte die gute Jugendarbeit und das hohe Maß an Bereitschaft zur Teilnahme an den angebotenen Übungen. Ein besonderes Lob gab es für die gute Zusammenarbeit zwischen den beiden Ortsfeuerwehren Malching und Halmstein.

Kreisbrandmeister Alexander Wahle stellte fest, dass die Arbeit für die Feuerwehr nicht weniger, das Einsatzgeschehen und Einsatzspektrum aber immer vielfältiger werde. Er stellte die mögliche Hilfestellung bei psychisch stark belastenden Einsätzen heraus und sagte, dass nicht der der Starke ist, der alles in sich hineinfrisst, sondern der, der die gebotenen Hilfen annimmt. Er blickte auch kurz auf die Einführung des Digitalfunks und den damit zu Beginn verbunden Schwierigkeiten zurück und lobte dann auch nochmals die gute Jugendarbeit. "Ortschaften mit mehr Einwohnern haben oft deutlich kleinere Jugendfeuerwehrgruppen. Was hier in Malching auf die Beine gestellt wird, ist hervorragend und verdient höchsten Respekt", so Wahle.

Kreisbrandinspektor Peter Högl dankte dem neuen Vorsitzenden Franz Gründl für die Bereitschaft, dieses Ehrenamt zu übernehmen und würdigte ebenfalls die gute Jugendarbeit und das große Engagement der Malchinger Wehr.

Am Ende der Versammlung blickte der scheidende Vorsitzende Richard Gründl noch auf das kommende Jahr und nannte einige Termine, wie die Christbaumversteigerung am 5. Januar, das Maifest am 30. April und das Dorffest am 29.Juli.

 

Quelle PNP 02.01.2017

02.06.2016

Technische Hilfeleistung

Hochwassereinsatz in Simbach

Kreuzberger Weg, Kreuzberger Feld, Josef-Karl-Nerud-Straße, Wilhelm-Dieß-Straße, Max-Peinkofer-Straße, Au

Wir wurden zur Ablösung der Einsatzkräfte nach Simbach alarmiert

Unsere Aufgaben waren:

-Übernahme des Einsatzabschnittes Simbach Ost

-Ausleuchten des Überschwemmungsgebietes

-Ansprechstelle für Betroffene in diesem Bereich

-insgesamt 19 Personen aus den Häusern befreit und an Rettungsdienst übergeben bzw. zur Sammelstelle gebracht

-Keller soweit auspumpen damit diese für die Tauchgruppe von der Wasserwacht zugängig sind

Einsatzdauer: 00:50 - 16:20

Einsatzkräfte: 17 Mann

Weite Einsatzkräfte: FFW Halmstein (waren Anfangs im Abschnitt West)

Neuer Anhänger

Am 20.05.2016 wurde unser neuer Mehrzweckanhänger von der Vorstandschaft, den beiden Gerätewarte und Bürgermeister Georg Hofer von der Firma Hecka in Rotthalmünster abgeholt.

 

Nach einer kurzen Abnahme und einem gemeinsamen Gruppenfoto wurde der Anhänger nach Malching überführt. Hier wurde er anschließend mit Ölbindemittel, Transportfässern, Schaufel und Besen beladen. In den nächsten Wochen wird die Ausrüstung noch erweitert werden.

 

Digitalfunk

Nun ist es endlich so weit und die Feuerwehr Malching geht einen weiteren Schritt in die Zukunft. Der seit Jahren angekündigte und lang ersehnte Digitalfunk wurde geliefert und in unseren zwei Fahrzeugen verbaut.

Ernennung zum Ehrenmitglied

Malching. "Zur Würdigung und Anerkennung der langjährigen und unermüdlichen Verdienste um die Feuerwehr Malching wollen wir dich zum Ehrenmitglied ernennen." Mit diesen Worten überreichte der 1. Vorsitzende der Feuerwehr, Richard Gründl, im Beisein der Vorstandskollegen und der beiden Kommandanten Wolfgang Obernbichler und Thomas Hufnagl die Ernennungsurkunde an den sichtlich gerührten und hocherfreuten Franz Schmelz. Wie der Vorsitzende erklärte, war die Ernennung von Franz Schmelz zum Ehrenmitglied auf Vorschlag der Vorstandschaft und der Kommandanten bei der Jahreshauptversammlung der Feuerwehr am 28. Dezember einstimmig von den anwesenden Mitgliedern beschlossen worden.

 

Auf die Frage des Geehrten nach dem Warum sagte Kommandant Wolfgang Obernbichler: "Du warst in deinen 40 Jahren aktiver Feuerwehrzeit ein Vorbild für Jung und Alt. Wenn die Sirene ging, warst du immer zur Stelle und hast deine eigene Arbeit oft auch zum Leidwesen deiner Frau Resi liegen lassen, damit du anderen helfen kannst. Das war damals schon nicht selbstverständlich und ist es jetzt erst recht nicht mehr. Und deshalb soll dieses Engagement mit der Ehrenmitgliedschaft gewürdigt werden".

 

Ehefrau Therese Schmelz fügte diesen Dankesworten eine Geschichte hinzu, die die Worte von Wolfgang Obernbichler unterstrich. Sie konnte sich an einen Einsatz erinnern, der während der Heuernte losging. "Franz schmiss die Gabel weg und rannte zum Feuerwehrhaus. Ich stand da und ehe ich wusste, wie mir geschah, war er weg", sagte Therese Schmelz.

 

Seit 1958 Mitglied bei der Feuerwehr

 

Franz Schmelz ging am 4. Mai 1958 zur Feuerwehr und war über 40 Jahre aktives Mitglied, bis er 1998 altersbedingt aus dem aktiven Dienst ausschied. Den Verein unterstützte er aber weiterhin passiv durch Teilnahme an Festzügen, Ehrungen und dergleichen. Geärgert hat den 77-jährigen Vollblutfeuerwehrmann, dass er krankheitsbedingt nicht bei der Fahrzeugweihe im Mai 2015 dabei sein konnte. "Das hat mir g’scheit gestunken, da wäre ich gerne dabei gewesen, als das neue Feuerwehrauto nach Malching gekommen ist" sagte Franz Schmelz.

 

Seine Tochter Maria Schmelz, selbst ein sehr aktives Mitglied bei der Feuerwehr, hatte ihrem Vater nichts davon gesagt, dass die Vorstandschaft und die Kommandanten zur Aushändigung der Urkunde kommen, umso größer war beim Geehrten die Freude, dass sich alle für ihn Zeit genommen hatten. Bei einer gemütlichen Brotzeit erzählten er und seine Frau Resi noch so einige Geschichten aus dem aktiven Feuerwehrleben von Franz Schmelz.

 

Quelle: Karl Sanladerer

Nachwuchs

Den Nachwuchs für unseren Kameraden Jürgen nahm sich die Feuerwehr Malching zum Anlass und den Neuankömling und seinen Eltern eine kleine gesellige Geste zu bereiten. Wir wünschen der Familie alles Gute.

Jahreshauptversammlung 2015

Auf ein ereignisreiches Jahr haben die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Malching bei ihrer Dienst- und Mitgliederversammlung im Feuerwehrhaus zurückgeblickt. Neben den 22 Einsätzen fand vor allem das neue Einsatzfahrzeug Erwähnung. Ein weiterer Höhepunkt der Zusammenkunft zum Jahresende war die Ehrung verdienter Mitglieder. Eine besondere Auszeichnung erfuhr Franz Schmelz. Er wurde zum Ehrenmitglied ernannt.  Nachdem Vorsitzender Richard Gründl eingangs die Mitglieder und Gäste, darunter Bürgermeister Georg Hofer, 2. Bürgermeister Max Stocker, 3. Bürgermeister Franz Puchinger, Altbürgermeister Paul Reithmeier, die Ehrenmitglieder Georg Schmidlehner und Hans Nebauer sowie der designierte Kreisbrandmeister Alexander Wahle, begrüßt hatte, ließ er in seinem Bericht das Jahr aus der Sicht des Feuerwehrvereins Revue passieren. Er erinnerte an das Maifest und die Teilnahme am Dorffest. Als besonderes Highlight bezeichnete er die Fahrzeugweihe Ende Mai. Nach den Ausführungen des Vorsitzenden folgte der Kassenbericht von Nicole Obernbichler. Sie führte alle Einnahmen und Ausgaben des Vereins im Detail auf. Deutliches Minus in der Vereinskasse Am Ende stellte sie fest, dass die Ausgaben im Jahr 2015 die Einnahmen um rund 9.400 Euro überschritten haben. Damit verbuche man ein deutliches Minus in der Kasse. Geschuldet sei dieser Betrag vor allem dem hohen Eigenanteil am neuen Feuerwehrfahrzeug. Hier habe der Verein 13.200 Euro an Kosten übernommen. Die Kassenprüfer Hubert Stieglbrunner und Josef B. Friedl lobten die ordentliche und saubere Kassenführung und beantragten dann die Entlastung der Vorstandschaft, der die Mitglieder einstimmig zustimmten. Turnusgemäß mussten die beiden Kassenprüfer nach zwei Jahren neu gewählt werden und auch mit ihrer Arbeit scheinen die Mitglieder zufrieden gewesen zu sein, denn beide Kassenprüfer wurden einstimmig in ihren Ämtern bestätigt. Neu gewählt werden musste auch ein Schriftführer. Der bisherige Schriftführer Robert Egginger hatte bereits vor zwei Jahren angekündigt, seinen Posten aufgeben zu wollen. Es mangelte aber an einem Nachfolger – und deshalb machte er vorerst weiter. Jetzt wurde mit Sebastian Kreileder ein Nachfolger gefunden. Und der wurde bei der Wahl dann auch einstimmig zum neuen Schriftführer bestimmt. Lob für die gute Jugendarbeit Nach der Mitgliederversammlung folgte die Dienstversammlung der Wehr. Kommandant Wolfgang Obernbichler gab zunächst bekannt, dass der aktiven Mannschaft 45 Kameraden angehören, darunter fünf Frauen. Bei der Jugendfeuerwehr sind 15 Mädchen und Buben mit Begeisterung bei der Sache. Besonders erfreulich sei hier, dass im Laufe des Jahres erneut vier neue Nachwuchskameraden dazugekommen sind. In diesem Zusammenhang lobte er Tobias Köhler und Christian Schmidlehner, die an allen 33 Übungseinheiten der Nachwuchsfeuerwehr teilgenommen haben, und überreichte ihnen zum Dank jeweils einen Kinogutschein. "Wie schon im letzten Jahr ist die Entwicklung bei der Jugendfeuerwehr überragend und muss deshalb lobend erwähnt werden", sagte Kommandant Obernbichler. Einen ganz besonderen Dank sprach Obernbichler den Jugendlichen auch im Zusammenhang mit dem Friedenslicht aus. Dieses wurde am Heiligen Abend in Schärding abgeholt und dann von den Jungfeuerwehrmännern und Frauen im gesamten Dienstbereich der Wehr verteilt. „Die Leute warten schon mit Laternen oder Kerzen auf das Licht und die kleine Spende kommt dann den Jugendlichen selbst zu Gute, weil das Geld in die Jugendkasse kommt“ so Obernbichler. Wehr musste zu 22 Einsätzen ausrücken Die Aktiven der Feuerwehr Malching mussten, so war den weiteren Berichten zu entnehmen, seit der letzten Dienstversammlung zu insgesamt 22 Einsätzen ausrücken.. Besonders hervorgehoben wurde der Einsatz nach einem Verkehrsunfall auf der B 12 kurz vor dem Autobahnbeginn. Dieser erwies sich in mehrerlei Hinsicht als schwierig und ging mit fast elf Stunden Einsatzdauer auch an die Substanz der Aktiven. Umso schöner war es laut Kommandant, dass man noch Aktive nachalarmieren konnte, die im Laufe des Tages ihre Kammeraden von der Einsatzstelle ablösten und so zumindest für mache eine kürzere Einsatzzeit möglich war. Ein ganz besonderer Tag für die Malchinger Feuerwehr war laut Kommandant Wolfgang Obernbichler der 2. April 2015. An diesem Tag wurde das neue Feuerwehrfahrzeug abgeholt und als man nach Malching zurückkam warteten schon sehr viele Bürgerinnen und Bürger, aber auch aktive Feuerwehrleute und zeigten damit ihr Interesse am neuen Fahrzeug. Der Tag blieb auch Bürgermeister Georg Hofer in Erinnerung, wie er später in seinem Grußwort sagte. Auch er freute sich über das Interesse am neuen Feuerwehrauto „LF 10“. Beförderungen und Ehrungen Nach dem Jahresrückblick beförderte Wolfgang Obernbichler zusammen mit Kreisbrandmeister Alexander Wahle und Bürgermeister Georg Hofer die Aktiven Richard Gründl und Josef M. Friedl zu Löschmeistern sowie den stellvertretenden Kommandanten Thomas Hufnagl zum Oberlöschmeister. Zudem erhielt dieser eine Urkunde zur bestandenen Maschinistenausbildung. Für 30-jährigen aktiven Dienst wurden Roland Schmidlehner, Hubert Stieglbrunner und Walter Gründl mit einer Urkunde geehrt. Aus dem aktiven Dienst in den "Ruhestand" wurde Josef Schmelz (Hauptstr.) verabschiedet. Eine Auszeichnung für 40-jährige Vereinszugehörigkeit erhielt Herbert Seitz, für 50 Jahre Hans Nebauer und Johann Riermeier. Auch Bürgermeister Georg Hofer freute sich in seinem Grußwort über das neue Fahrzeug: "Wir haben mit dem neuen Fahrzeug die Grundlagen für zukünftige Aufgaben geschaffen." Seinen Dank sprach er den Verantwortlichen für die Jugendarbeit aus. Ins selbe Horn stieß der neue Kreisbrandmeister Alexander Wahle. Die Zahlen bei der Jugendfeuerwehr und bei der Teilnahme an Übungen könnten sich sehen lassen, sagte er. Am Ende der Versammlung stellte der Vorsitzende Richard Gründl noch den Antrag, Franz Schmelz zum neuen Ehrenmitglied des Vereins zu ernennen. "Franz Schmelz hat in seiner aktiven Zeit sehr viel für die Wehr geleistet und war immer da, wenn er gebraucht wurde. Er hat viel Zeit für die Feuerwehr geopfert. Und das sollte man auch im Alter nicht vergessen", begründete Kommandant Wolfgang Obernbichler den Antrag. Diesem stimmten die Mitglieder einmütig zu und ernannten damit Franz Schmelz zum Ehrenmitglied der Malchinger Feuerwehr.

Fahrzeugweihe LF 10

Mit einem Fest, an dem sich alle Malchinger Ortsvereine und zahlreiche Bürger beteiligt  haben, wurde das neue Feuerwehrfahrzeug „LF10“ in Malching eingeweiht und zugleich Ehrenzeichen für langjährigen aktiven Dienst bei den Feuerwehren Malching und Halmstein vergeben.

Kommandant Wolfgang Obernbichler konnte beim Empfang der Vereine am „Kirchenplatzl“ neben den Abordnungen der gesamten Ortsvereine und einer Abordnung der Nachbarwehr Ering auch Landrat Franz Mayer, MdL Walter Taubeneder, Kreisbrandrat Josef Ascher, Kreisbrandinspektor Peter Högl, Ehrenkreisbrandmeister Herbert Egger, Bürgermeister Georg Hofer, seine Stellvertreter Max Stocker und Franz Puchinger, Altbürgermeister Paul Reithmeier und Rudolf Gstöttl als Fahrzeuglieferant begrüßen.

Zunächst hielt Pfarrer Gottfried Werndle in der Pfarrkirche einen Festgottesdienst, den die „Waldhaisl-Musi“ feierlich umrahmt hatte. Im Anschluss wurde in einem Festzug von der Kirche zum Feuerwehrhaus marschiert, um dort das neue Löschgruppenfahrzeug zu weihen und offiziell in Dienst zu stellen. Das vom Gartenbauverein festlich geschmückte Fahrzeug wurde von Pfarrer Gottfried Werndle geweiht. Er wünschte dabei der Feuerwehr wenige Einsätze.

Nach der Fahrzeugweihe übergab Rudolf Gstöttl den Zündschlüssel an Bürgermeister Georg Hofer. Landrat Franz Mayer betonte, Passau sei der schönste Landkreis in Bayern. Jetzt habe Malching als das „Tor zum schönsten Landkreis“ auch ein hochmodernes Fahrzeug.

Bürgermeister Georg Hofer gab den Fahrzeugschlüssel an den sichtbar stolzen Kommandanten Wolfgang Obernbichler weiter und dankte dabei allen Beteiligten für ihre Mühe in den vergangenen Monaten die notwendig waren, um das neue Fahrzeug zu beschaffen. In seiner Rede sagte der Bürgermeister, dass es rund 310.000 Euro gekostet hat. Die Regierung von Niederbayern hat davon 58.000 Euro übernommen und auch der Landkreis hat sich mit 5.000 Euro beteiligt. Die Feuerwehr selbst hat ebenfalls 13.500 Euro beigesteuert und es gab zwei großzügige Spenden, so dass der Anteil der Gemeinde rund 231.000 Euro betragen hat. Viel Geld für eine kleine Kommune, aber eine sinnvolle und wichtige Investition in Schutz und Sicherheit sagte Bürgermeister Georg Hofer.

Die Ehrenzeichen des Freistaats Bayern übergaben Landrat Franz Mayer und MdL Walter Taubeneder. Für 40-jährige Dienstzeit wurden mit dem goldenen Kreuz und einer Urkunde von der Feuerwehr Malching Peter Schlechtriemen und Bernhard Schöpke und von der Feuerwehr Halmstein Johann Egginger und Max Stocker ausgezeichnet. Für 25-jährige Dienstzeit mit dem silbernen Kreuz und einer Urkunde wurden Robert Egginger und Richard Gründl von der Feuerwehr Malching, sowie Johann Ortner, Robert Nassauer und Franz Roßmadl geehrt. Für 40-jährigen Dienst gibt es neben der Auszeichnung noch einen Aufenthalt im Feuerwehrerholungsheim. Hierzu gewährt die Gemeinde Malching einen besonderen Zuschuss, sodass die Ehefrauen mitgenommen werden können.

Mit den Worten: „Das schönste Geschenk an die Menschheit ist die Fähigkeit zur Freude“ eröffnete Landrat Franz Mayer seine Grußworte nach der Ehrenzeichenvergabe. „Dieses Motto trifft heute besonders zu“, sagte er weiter, „denn heute ist ein Tag der Freude und der Dankbarkeit, weil das neue Fahrzeug offiziell in Dienst gestellt wird und weil mehrere Mitglieder der beiden Wehren Halmstein und Malching mit dem Ehrenzeichen des Freistaats Bayern für langjährige aktive Dienstzeit ausgezeichnet werden können.“

Auch Walter Taubeneder dankte den Feuerwehrkameraden für den Dienst am Bürger. Die Feuerwehr ist immer da, bei jedem Wetter und egal bei welchem Einsatz. Sie sind hervorragend ausgebildet und jetzt auch noch besser ausgestattet, sagte Taubeneder. „Das alte Fahrzeug wurde nach 30 Jahren in den verdienten Ruhestand geschickt und jetzt darf man zu einem neuen modernen Fahrzeug gratulieren.“

Auch Kreisbrandrat Josef Ascher gratulierte zu dem neuen Einsatzmittel der Feuerwehr Malching. Auch er wünschte der Malchinger Wehr wenige und vor allem unfallfreie Einsätze mit dem neuen Fahrzeug, das in der modernen Zeit immer wichtiger wird und deshalb sei es gut, so Ascher dass die Gemeinde reagiert hat und das alte Fahrzeug ersetzt hat.

Am Ende richtete auch Kommandant Wolfgang Obernbichler noch dankende Worte an den Gemeinderat für die Beschaffung des neuen Fahrzeugs. Besonders dankte er aber Stefan Starzengruber von der Verwaltungsgemeinschaft, der die Ausschreibung durchgeführt hat und auch bei der der Abholung des Fahrzeugs bei der Firma Rosenbauer dabei war. „Man kann seine Arbeit so und so machen“, sagte der Kommandant. „Stefan hat seine Arbeit sehr gut gemacht und das soll auch gebührend erwähnt werden.“ Wolfgang Obernbichler bedankte sich bei allen aktiven Feuerwehrkameraden für ihren Dienst und bei den Frauen für das Verständnis, das sie dafür aufbringen.

Eine rührende Geste gab es am Ende der Grußworte noch. Wolfgang Obernbichler hat für seinen Freund und Feuerwehrkameraden Alfred Hufnagl, der im vergangen Herbst plötzlich und unerwartet verstorben ist, einen Stoff-Feuerwehrmann anfertigen lassen, der ab sofort im neuen Fahrzeug als „Beschützer“ mitfährt. Monika Hufnagl bekam für ihr Engagement ebenso einen Blumenstrauß wie Nicole Obernbichler.

Im Anschluss an die Fahrzeugweihe  und die Vergabe der Ehrenzeichen klang das Fest bei musikalischer Umrahmung der „Waldhaisl-Musi“ und einem gemeinsamen Mittagessen aus.

Quelle: Zeitungsartikel PNP

Auslieferung LF 10

Hier der Link über die Auslierung unseres LF 10 bei der Firma Rosenbauer.

www.rosenbauer.com/world/auslieferungen/auslieferungen.html

15.04.2015

Brand

Ering - Sportgelände

Einsatzdauer: 18:49 - 20:15

Einsatzkräfte: 10

Weite Einsatzkräfte: FFW Ering, FFW Münchham, FFW Stubenberg, FFW Simbach, Polizei, BRK

Bericht PNP:

www.pnp.de/region_und_lokal/landkreis_rottal_inn/simbach/1652182_Schiessanlage-brennt-15000-Euro-Schaden.html

Erweiterung Spinde im Mannschaftsraum

Kurz vorm Jahreswechsel wurde im Mannschaftsraum unsere Spinde um 13 Stück erweitert. Jetzt ist es möglich auch für jeden unserer Jugendfeuerwehrler einen eigenen Spind zur Verfügung zu stellen und die Aktive Mannschaft besser zu verteilen.

Herzlich Bedanken möchten wir uns bei Robert Egginger für die Holzspende und bei Stefan Obernbichler und Christian Hufnagl für die geleisetete Arbeit.

Freie Stellen

Die Freiwillige Feuerwehr Malching sucht noch Verstärkung!

Dein Profil:

Du bist zwischen 16 und 60 Jahren alt, mit Schul-, Ausbildung, Studienabschluss oder auch ohne , Mann oder Frau, Herkunftsland vollkommen egal, motiviert, absolut teamfähig, körperlich und geistig auch geeignet und fit, technisch interressiert, hast Lust auf eine spannende und risikobehaftete Tätigkeit ohne finanzielles Interesse.

Unser Profil:

Wir produzieren im Dauerbetrieb 365 Tage im Jahr Sicherheit, sind Marktführer in dieser Branche, haben ein örtliches Monopol, zahlen schlecht bis gar nichts, fordern gerne 100% oder mehr und übernehmen für unsere Kunden unlösbare Aufgaben.

Wir bieten:

Zwei Dienstwagen, ein Mehrzweckfahrzeug mit 136 PS und ein neues Löschgruppenfahrzeug LF 10 mit 290 PS (muss aber mit weiteren Mitarbeiter geteilt werden). Dauerstellung in 24 Stunden Rufbereitschaft, Arbeiten bei jedem Wetter (besonders bei schlechtem), gute Dienstkleidung, Teamwork, ungemütliche Arbeitsplätze, Lärm, Nässe, Hitze, Schmutz, neue Freunde und verdammt viel Spaß.

Wir haben dein Interesse geweckt? Dann nimm noch heute mit uns Kontakt auf!

Kommandant Wolfgang Obernbichler oder stellv. Kommandant Thomas Hufnagl geben dir gerne weitere Informationen oder schau einfach an einem unserer Übungstermine beim Feuerwehrhaus in der Hauptstraße vorbei (auch ohne vorherige Terminvereinbarung).

Übungstermine: siehe Jahresplan oben auf der Homepage der Freiwilligen Feuerwehr Malching.

Gerne sind auch Jugendliche ab 12 Jahre bei der Malchinger Jugendfeuerwehr gesehen.

Wir freuen uns auf deinen Besuch.

28.12.2013

Jahreshauptversammlung 2013

Bei der Dienst- und Mitgliederversammlung der Feuerwehr Malching im Feuerwehrhaus wurde Thomas Hufnagl zum neuen zweiten Kommandanten gewählt. Kommandant Wolfgang Obernbichler bestätigten die Mitglieder in seinem Amt.

Vorsitzender Richard Gründl begrüßte auch Bürgermeister Georg Hofer, 2. Bürgermeister Max Stocker, 3. Bürgermeister Franz Puchinger, Altbürgermeister Paul Reithmeier, den fast vollzähligen Gemeinderat, Ehrenkommandant Alois Schmelz, die Ehrenmitglieder Georg Schmidlehner und Hans Nebauer, vom Patenverein Halmstein Vorsitzenden Josef Ortner und Kommandant Franz Reithmeier, von der Feuerwehr Ering Kommandant Thomas Buchner und seinen Stellvertreter Hans Aigner sowie von der Feuerwehrführung Kreisbrandrat (KBR) Josef Ascher und Kreisbrandmeister (KBM)Max Ebertseder.

Im Jahresrückblick erwähnte Gründl die Spendenversteigerung genauso wie das Ferienprogramm, bei dem 34 Kinder und 21 Erwachsene nach Straubing in den Tierpark gefahren waren. Der Umbau des Feuerwehrhauses sei nun weitgehend abgeschlossen, und das Gebäude für ein neues Fahrzeug bereit. Nach der großen Baumaßnahme 2012 seien in Eigenleistung noch Stützmauern im Keller eingezogen und die Treppe zu den Schulungs- und Aufenthaltsräumen neu gemacht worden. In diesem Zusammenhang sprach er allen freiwilligen Helfern einen großen Dank aus.

Mehr Ausgaben als Einnahmen

Dem Kassenbericht von Nicole Obernbichler war zu entnehmen, dass die Finanzlage des Vereins weiterhin gut ist, aber auch in diesem Jahr haben die Ausgaben die Einnahmen überstiegen. Einen Dank sprach Nicole Obernbichler der Gemeinde Malching aus, die sich mit 3000 Euro an der neuen Treppe im Feuerwehrhaus beteiligt hatte und so über die Hälfte der Gesamtkosten von rund 5100 Euro übernommen hat. Die Kassenprüfer Georg Schmidlehner und Hubert Stiglbrunner hatten bei ihrer Prüfung nichts auszusetzen.

Von 14 Einsätzen sprach Kommandant Wolfgang Obernbichler, davon drei Löscheinsätze bei verschiedenen Bränden und elf technische Hilfeleistungen bei Wohnungsöffnungen, Straßensperren und Verkehrsunfällen. 18 Übungen unterschiedlichster Art kamen dazu.

"Wie schon im letzten Jahr kann ich die Entwicklung bei der Jugendfeuerwehr besonders positiv hervorheben und die jungen Feuerwehrmänner und Frauen besonders erwähnten", sagte Wolfgang Obernbichler. Bei 25 Lehrabenden seien fast immer alle da gewesen. Ein besonderes Lob galt hier Tobias Köhler und Christian Schmidlehner, die bei allen Lehrabenden dabei waren. Mit der Jugendfeuerwehr gehe es wieder bergauf und es sei schön zu sehen, dass das Interesse an der Feuerwehr steige und das ohne "Bitten und Betteln", sondern die Initiative von den Jugendlichen selbst ausgeht.

Neues Fahrzeug für neue Aufgaben

Ein großes zentrales Thema war im abgelaufenen Jahr auch die Beschaffung eines neuen Feuerwehrautos. Bei mehreren Terminen mit der Gemeinde und der Feuerwehrführung auf Kreisebene hat man verschiedene Fahrzeuge besichtigt und sich dann für einen Fahrzeugtyp entschieden. Auch wenn hier nicht alles nach den Wünschen der Aktiven gegangen sei, so könne man mit dem Erreichten dennoch mehr als zufrieden sein, sagte der Kommandant.

Beförderungen und Ehrung langjähriger Mitglieder

Kommandant Wolfgang Obernbichler beförderte zusammen mit Kreisbrandrat Josef Ascher und Kreisbrandmeister Max Ebertseder die aktiven Markus Panitz, Michael Hopfinger und Franz Stiglbrunner zum Feuerwehrmann sowie Nicole Obernbichler zur Oberfeuerwehrfrau.

Ehrungen gab es für lange Treue. Richard Gründl zeichnete zusammen mit Bürgermeister Georg Hofer, KBR Josef Ascher und KBM Max Ebertseder für 50 Jahre Mitgliedschaft Peter Moser, Johann Scheiblhuber, Gottfried Seitz und Leo Spitzendobler aus. Alois Gründl und Konrad Ellguth waren verhindert und erhalten die Ehrung nachträglich.

Bürgermeister Georg Hofer überbrachte in seinem Grußwort den Dank der Gemeinde für die geleistete Arbeit der Feuerwehr im originären Tätigkeitsbereich, aber auch im kulturellen Dorfleben. Er ging auch nochmal auf die Beschaffung des neuen Fahrzeugs ein und sagte, dass der Verwaltungsbeamte Stefan Starzengruber die Ausschreibung für das neue Fahrzeug zusammengestellt und dabei die Gemeinde nicht nur einmal verwünschte habe, denn der bürokratische Aufwand für diese Ausschreibung, die europaweit durchgeführt werden muss, sei immens hoch. Am Ende kamen rund 153 Seiten zusammen. Die Frist laufe nun bis Februar 2014, so dass die endgültige Vergabe des Auftrags bis spätestens März 2014 erfolgen kann. Dann habe das Fahrzeug eine Bauzeit von zehn bis zwölf Monaten.

Auch Kreisbrandrat Josef Ascher bedankte sich bei den Aktiven für die geleistete Arbeit im abgelaufen Jahr und lobte die Jugendarbeit im Verein. "Mancher Verein wäre froh, wenn die Jugendarbeit nur halb so gut laufen würde wie in Malching. Darauf könnte ihr stolz sein, macht weiter so", sagte Josef Ascher. "Das neue Fahrzeug soll zusätzliche Motivation für die Aktiven sein und Rüstzeug für die kommenden Aufgaben zum Beispiel durch die Autobahn", sagte Ascher. Aber man müsse auch Kompromisse eingehen und nicht alles wünschenswerte sei dann auch umsetzbar.

Neuwahlen – Kommandant Wolfgang Obernbichler im Amt bestätigt

Ein zentraler Tagesordnungspunkt stand am Ende der Versammlung an, nämlich Neuwahlen der Vereinsvorstandschaft sowie der beiden Kommandanten. Zunächst wurde der erste Kommandant gewählt. Dabei wurde Wolfgang Obernbichler mit großer Mehrheit in seinem Amt für die nächsten sechs Jahre bestätigt. Robert Huber stand für das Stellvertreteramt nicht mehr zur Verfügung und so musste ein neuer zweiter Kommandant gefunden werden. Vorgeschlagen wurde Thomas Hufnagl, der auch seine Bereitschaft signalisiert hatte. Er wurde mit großer Mehrheit von den aktiven Feuerwehrkameraden gewählt.

Im Anschluss folgte die Wahl der Vorstandschaft. Hier gab es nur eine Veränderung. Walter Gründl hatte sein Amt als zweiter Vorsitzender aus zeitlichen Gründen zur Verfügung gestellt, für ihn wurde Georg Friedl neu in die Vorstandschaft gewählt. Als Vereinsvorsitzender wurde zuvor Richard Gründl einstimmig wiedergewählt, und auch Nicole Obernbichler als Kassier und Robert Egginger als Schriftführer. Als Kassenprüfer fungieren in den nächsten zwei Jahren Hubert Stiglbrunner und Josef B. Friedl.

Quelle: Sanladerer Karl

Einsatzgebiet

Schutzbereiche unserer Feuerwehren

Wetter & Warnungen

Ende!